KIJU-W

Der Kinder- und Jugend-Wettbewerb in Westhagen

Der Abgabetermin der Anträge war der 1. Juni 2017. In einer Jury-Sitzung einige Tage später wurden die Sieger bestimmt. Die Jury bestand aus der IG Kinder und Jugend und drei "Freunden Westhagens". Sieben Ideen können durch den KIJU-W finaziell unterstüzt werden.

 

Auf dem Bürgerfest am 17. Juni 2017 wurden die sieben Gruppen auf die Bühne gebeten und erhielten verdientermaßen ihre Urkunden. 

Die sieben Gewinner sind:

 

Die Gruppe Fanta 5 möchte eine "Nationenbaum" für Westhagen bauen.

 

Eine Gruppe aus Schülerinnen und Schülern des Schulzentrums möchte für ein eigenes Anti-Mobbing-Projekt werben.

 

Das ASG-Kreativteam hat die Idee der kreativen Gestaltung von Holzspanplatten in der Dessauer Straße.

 

Die Gruppe Operation Stadtverschönerung möchte ebenfalls eine schöne Gestaltung der zugenagelten Fenster umsetzen.

 

Eine Gruppe, die sich die Airtrack Stars nennt, hat die Idee eines Spiel-Spaß-Tobetages für alle.

 

Eine Gruppe aus dem Kinderhaus Westhagen möchte Sitzbänke in "Neonbänke" verwandeln.

 

Das Seminarfach WOHNSIONÄR der IGS hat vor, eine Kunstausstellung auszurichten.

Zum Wettbewerb

 

Westhagen ist einer der Stadtteile Wolfsburgs mit der jüngsten Bevölkerung. Es gibt viele interessante Orte und Angebote für die hier lebenden Kinder und Ju- gendlichen – doch wissen sie selbst am besten, was ihnen noch fehlt und wie man Westhagen ein klein wenig cooler, spaßiger, bunter gestalten kann. Um hierfür Ideen zu finden und die Kinder und Jugendlichen gleichzeitig für ihren Stadtteil, für Westhagen, zu begeistern, hat die IG Kinder und Jugend den Wettbewerb KIJU-W ausgerufen.

 

In unterschiedlichen Kategorien können Gruppen aus Kindern und Jugendlichen bis zum Sommer Ideen einreichen, wie sie Westhagen nach ihren Vorstellungen verbessern würden oder was ihnen in Westhagen fehlt. Eine Jury prämiert die besten Ideen. Zu gewinnen gibt es einen Geldbetrag von bis zu max. 500 Euro, mit dem die Kinder und Jugendlichen ihre Ideen verwirklichen sollen.

 

Neben der Weckung des Interesses für ihren Stadtteil, sollen die Kinder und Jugendlichen sich im Rahmen des Wettbewerbs in Zusammenarbeit üben, Ideen entwickeln, was gut für sie und andere in Westhagen seien könnte, und Erfahrung darin sammeln, was es bedeutet, eine gute Idee auch in die Tat umzusetzen. Bei dem Wettbewerb handelt es sich um ein Projekt, dass durch das Westhagener Bürgergeld finanziert wird. Langfristiges Ziel ist es daher auch, „ehrenamtlichen Nachwuchs“ für Westhagen zu gewinnen. 

 

Abgabe der Idee war der 1. Juni 2017.

 

Der Wettbewerb wurde mit Mitteln des Bürgergeldes Westhagen unterstützt.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtteilbüro Westhagen / Stadt Wolfsburg