Umbau der Caféteria im FBZ

Der in den Jahren 2002 bis 2003 erfolgte Umbau des damaligen Schülercafés im FBZ zur „Cafeteria Treffpunkt am Markt“ war die erste bauliche Maßnahme, die in Westhagen mit den Mitteln des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ umgesetzt  wurde. Ziel war es, die neue Cafeteria zu einem kulinarischen und kulturellen Treffpunkt im Stadtteil zu machen. Um den neuen Treffpunkt zum Leben zu erwecken, waren einige bauliche Eingriffe in die Bausubstanz aus den 1970er Jahren dringend notwendig. Die Nutzungen in dem massiven Baukörper waren bis zu dieser Umgestaltung wenig abgegrenzt. Für den neuen Zweck wurde der alte Gastraum aufgehellt, hölzerne Einbauten aus der Entstehungszeit entfernt und – um den Raum insgesamt größer und kompakter zu machen – ein 50 qm großer Gebäudeabschnitt an der südwestlichen Ecke in den Umbau einbezogen. Die Küchentechnik aus den 1970er Jahren wurde erneuert und an die geltenden Sicherheitsstandards angepasst. Weitere Neuerungen waren die Schaffung eines direkten Zugangs vom Marktplatz aus und Sanitäranlagen, die die Cafeteria von den Toiletten im schulischen Teil des FBZ unabhängig machten.

Heute wird deutlich, dass diese Baumaßnahmen einen wichtigen ersten Meilenstein im Erneuerungsprozess des Stadtteils darstellen. Mit den folgenden Umbauten am FBZ in den Jahren 2004 bis 2009 ist eine grundlegende Aufwertung im nicht-schulischen Bereich des FBZ erreicht worden, die allen Bürgerinnen und Bürgern und den hier angesiedelten Einrichtungen spürbar zugutekommt.

 

Umsetzung: 2002 bis 2003


Förderfähige Kosten: ca. 288.000 €

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtteilbüro Westhagen / Stadt Wolfsburg